Datenschutzerklärung

Einwilligung und Freiwilligkeit
Die Nutzung von Lernplattformen ist regelmäßig mit einer Verarbeitung und Speicherung personenbezogener Daten verbunden. Gemäß dem Bayerischen Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen, den Schulordnungen, dem Bayerischen Datenschutzgesetz und der Anlage 10 der Verordnung des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus zur Durchführung des Art. 28 Abs. 2 des Bayerischen Datenschutzgesetzes setzt die Nutzung passwortgeschützter Lernplattformen die schriftliche Einverständniserklärung durch den Schüler bzw. die Schülerin und/oder deren Erziehungsberechtigte voraus. Für Schülerinnen und Schüler unter 14 Jahren müssen die Eltern, für Schülerinnen und Schüler von 14 bis einschließlich 17 Jahren die Eltern und die Schüler, und für Schülerinnen und Schüler ab 18 Jahren die Schülerinnen und Schüler selbst ihre Einwilligung erklären.
Die Heimarbeit an der Lernplattform ist freiwillig. Teile der E-Learning Plattform sind allerdings verpflichtender Bestandteil des
täglichen Unterrichts und es werden in der Schule digitale Probearbeiten durchgeführt. Deshalb wird für jeden Schüler ein Zugang zur Lernplattform angelegt. Für die Inhalte, welche als Hausaufgabe gedacht sind, werden gegen Ende des Schuljahres Ersatztests angeboten. Schülerinnen und Schüler ohne häuslichen Internetanschluss können nach Absprache mit ihren Lehrkräften die Lernplattform in den Unterrichtspausen in der Schule nutzen.

Persönliche Daten und nutzungsbezogene Daten
Folgende Daten werden bei der Nutzung der Lernplattform verarbeitet und gespeichert:
Persönliche Daten: Name, Vorname, Schule, Klasse, E-Mail-Adresse (um im Rahmen der Lernplattform das Passwort selbständig zurückzusetzten).
Nutzungsbezogene Daten: Datum der Anmeldung, Benutzername, Datum des ersten Logins, Datum des letzten Logins, Summe der Logins, Gesamtnutzungsdauer der Lernplattform, in Anspruch genommener Speicherplatz, Datum der letzten Bearbeitung eines Kurses, bearbeitete Lektionen, Fehler, Fehlerzahl in den absolvierten Tests, Korrekturanmerkungen, in der Lernplattform veröffentlichte Beiträge. Die Daten werden selbstverständlich niemals an Dritte weitergegeben.
Nutzung der Daten
In das Datum der Anmeldung, das Datum des ersten und des letzten Logins, die Gesamtnutzungsdauer der Lernplattform und den in Anspruch genommenen Speicherplatz hat neben dem jeweiligen Nutzer nur der Administrator Einblick, in das Datum der letzten Bearbeitung eines Kurses, die bearbeiteten Lektionen, die Fehler, die Fehlerzahl in den absolvierten Tests und die Korrekturanmerkungen zusätzlich die Lehrkraft. Die übrigen genannten Daten werden nur im Rahmen der Lernplattform von den Teilnehmern genutzt und sind für Unbefugte nicht einsehbar.
Regelfristen für die Löschung der Daten
Das Datum der letzten Bearbeitung eines Kurses, die bearbeiteten Lektionen, die Fehler, die Fehlerzahl in den absolvierten Tests und die Korrekturanmerkungen werden jeweils spätestens am Ende des laufenden Schuljahres gelöscht. Die sonstigen gespeicherten Daten werden jeweils spätestens am Ende des Schuljahres gelöscht, in dem die Schülerin oder der Schüler die Schule verlässt (Schulwechsel oder Beendigung des Schulbesuchs).
Zuletzt geändert: Montag, 13. August 2018, 22:34